Posts

Business Intelligence meets Artificial Intelligence

Von „information overload“ bis „predictive analytics“ – für Business Intelligence ist Big Data Fluch und Segen zugleich. Schnellere Rechner und höhere Speicherkapazitäten ermöglichen, immer mehr Daten zu sammeln. Aber wie werden sie im Sinne der Unternehmensziele effizient nutzbar? Artificial Intelligence (AI) ist derzeit die meistgenannte Antwort auf diese Frage und damit eines der zentralen Themen der TDWI München 2018.

Durch die intelligente Automatisierung von Prozessen ermöglicht AI die Datenmassen zu bändigen und sinnvoll zu nutzen. Auf der TDWI München wechseln Sie mit uns die BI-Fragestellung von „What happened?“ zu „What will happen next?“ und erfahren, wie Sie in Zukunft bessere Entscheidungen schneller treffen können.

Die TDWI München gibt einen vollständigen Überblick über

  • aktuelle Trends und Entwicklungen der nahen Zukunft
  • praktische AI Lösungen, die schon heute Realität sind
  • Ihre Digitalisierungsmöglichkeiten im Mittelstand
  • Verbesserungen in bestehenden Architekturen
  • Integration neuer Technologien (in bestehenden BI Umgebungen)
  • aktuelle Themen aus den Bereichen Analytics, Big Data, Deep Learning, Data Science, DWH Automatisierung, DSGVO, IoT…

Die TDWI München ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Kalender von Data Scientists, Business- & Data-Analysten, BI-Projektleitern, Leitern BICC/ACC und Consultants. Die Konferenz ist die zentrale Wissensdrehscheibe und Netzwerkplattform in der DACH-Region.

Für mehr als 1.300 zufriedene Teilnehmer vom Neueinsteiger bis zum Profi ist die TDWI München die beste Möglichkeit für Networking und fachlichen Austausch mit Kollegen auf Augenhöhe. Aktive Pausen, Expo sowie Special Events und Abendveranstaltungen bieten Raum für Inspiration, neue Perspektiven und Lösungsansätze für Ihre aktuellen Herausforderungen.

Interaktive Sessions – machen Sie mit!

In interaktiven Workshops können Sie mit Experten und Kollegen Ihre aktuellen Herausforderungen diskutieren. Erweitern Sie hier Ihr persönliches Netzwerk und kommen Sie Ihren Lösungen ein Stück näher.

World Café Sessions: Kontrovers, provokativ und konstruktiv – wir diskutieren die heißen Themen der Branche.

Hands-on-Workshops: Einstieg in Deep Learning, Deep Learning from Scratch with R, Text Mining in R, Your First Data Science Project, Data Science Platform und Advanced Analytics mit Python und TensorFlow

TDWI Meinungsforum: Unsere Referenten laden Sie mit polarisierenden Thesen in zwangloser Atmosphäre zur Diskussion mit Ihren Peers ein.

Special Tracks & Themen

KI-Einsatz in der Industrie: Artificial Intelligence und das Internet of Things – in Kooperation mit Bitkom

Internet of Things/Industrie 4.0: Innovative BI-Lösungen in produzierenden Unternehmen – in Kooperation mit IIC German Regional Team

Branchentracks aus der Praxis: Was heute schon funktioniert – Anwenderberichte aus den Bereichen Handel, Automotive und Finanzen Schwerpunktthemen: Analytics (mit AI, Data Science u.v.m.), Architektur und Data Management

TDWI Young Guns Data Challenge

Die besten Talente kämpfen bei der TDWI Data Challenge um den Sieg. Im April erstellen Unternehmen Challenges auf Basis echter Projekte und Daten. Studierende und Young Professionals nehmen einzeln oder als Gruppe teil und können 4 Wochen ihre Challenge bearbeiten und zur TDWI München einreichen. Die jeweils 3 besten Einreichungen pro Challenge präsentieren ihre Ergebnisse am Dienstag vor einer Jury. Die Gewinner werden am Mittwoch prämiert.

Bitte melden Sie sich über folgenden Link zur Konferenz an: www.tdwi-konferenz.de

Pentaho User Meeting: Warum das CERN und die Bundespolizei auf Open Source setzen

Anzeige

Was bewegt die größte Forschungsorganisation der Welt dazu, Open Source-Technologien einzusetzen? Wieso nutzt die Bundespolizei das offene Tool Pentaho Data Integration, um ihr Data Warehouse zu befüllen? Die Antworten geben die Anwender selbst auf dem Pentaho User Meeting am 6. März in Frankfurt.

Das CERN und die Bundespolizei sind nur zwei der Referenten, die auf dem Anwendertreffen ihre Datenprojekte vorstellen. Auf dem Pentaho User Meeting treffen sich seit Jahren alle Pentaho-Anwender aus dem deutschsprachigen Raum. Da spielt es keine Rolle, ob das Datenprojekt schon seit Jahren läuft oder noch nicht mal begonnen hat. Ob Newbie oder Professional – wer sich täglich mit Unternehmensdaten beschäftigt, ist auf dem User Meeting willkommen.

Das Pentaho User Meeting findet am 6. März von 10.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, aus Organisationsgründen (Raum, Catering) wird um eine Anmeldung gebeten. Anmelden können Sie sich hier.

Alles dreht sich um die Aufbereitung und Analyse von Daten

Das Pentaho User Meeting findet seit 2014 statt und dient dem Erfahrungs- und Wissensaustausch beim Einsatz mit der Data Analytics- und Big Data-Plattform Pentaho. Jeder Anwender ist herzlich eingeladen, sein Projekt oder Eigenentwicklung vorzustellen. In den letzten Jahren nahmen ca. 100 Anwender am Treffen teil, unter den Referenten waren u.a. Bosch, Swissport, Deutsche See und Wiener Wohnen Kundenservice.

Am 6. März wird es unter anderem um diese Themen gehen:

  • Realtime Analytics bei der Bundespolizei
  • Pentaho in einer Kubernetes-Verwaltung beim Fondsverwalter Netfonds
  • Migration von Reports von Business Objects auf Pentaho im CERN
  • Datei-Handling mit Pentaho Data Integration bei der Kapitalgesellschaft Hansainvest
  • Vorhersagemodelle für Predictive Analytics
  • IoT Analytics Use Case: das Smart Trains-Projekt von Virgin und Hitachi
  • SAP-Daten mit Pentaho integrieren und analysieren
  • Service Management Analytics: 360 Grad-Blick auf IT Services

Interviews mit den Referenten finden Sie hier.

Für Networking und Gespräche mit den Referenten und Anwendern bleibt in den Pausen genügend Zeit. Nach Abschluss der Veranstaltung laden wir alle Teilnehmer herzlich zu einem Get together bei Pizza und Bier ein! Alle Informationen zum Event, die Agenda und Anmeldung finden Sie hier.

Ps.: Aktuelle Updates zum Event gibt es auf Twitter unter #PUM18

Data Leader Day 2017 – Die Benefits für Data Scientists & Data Engineers

In eigener Sache…

Der Data Leader Day (www.dataleaderday.com) am 09.11.2017 im Spreespeicher in Berlin ist das Event für praktische Umsetzungsempfehlungen für die Big Data und Data Science von führenden Anwendern aus der Industrie – unsere Data Leader. Vor allem die hochrangigen Referenten ziehen dabei Teilnehmer aus der ganzen DACH-Region an, um neue Kontakte zu knüpfen und wichtige Impulse für die eigene digitale Weiterentwicklung zu erhalten. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine anonyme Veranstaltung, sondern um ein Event mit der richtigen Konfiguration zum Fachsimpeln und Netzwerken in einer persönlichen Atmosphäre.


Firmenkontaktgespräche auf dem Data Leader Day

Der Data Leader Day 2017 bringt Nachwuchskräfte aus der Big Data Welt und Unternehmen zusammen. Dafür richten wir einen Young Professional Roundtable ein, an dem wir das Zusammentreffen organisieren.

Für Studenten, Absolventen und Young Professionals

Sie haben bereits erste Erfahrung als Data Scientist gesammelt und möchten sich weiterentwickeln? Neben dem umfangreichen Vortragsprogramm präsentieren sich Firmenvertreter und Recruiter auf dem Data Leader Day in Berlin. Dort haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Aufgaben, Arbeitsweise und Karrierewege als Data Scientist in Gesprächen mit Entscheidern zu erfahren.

Nachwuchskräfte, die an Praktika, Werksstudentenstellen und Direkteinstiege im Bereich Data Science interessiert sind, können sich vorab für Einzelgespräche bewerben.

Connected Industry, der Hauptorganisator der Veranstaltung, vergibt für Young Professionals 30 Tickets zum Preis von 50 € (inkl. Verpflegung, Event-Teilnahme und -unterlagen) für Nachwuchskräfte. Bewerben Sie sich jetzt mit einer kurzen Vorstellung zu Ihrer Person und einem Lebenslauf als PDF-Datei via E-Mail an info@dataleaderday.com.

Für Personaler und Führungskräfte

Der Data Leader Day am 09.11.2017 im Berliner Spreespeicher ist das Premium-Event, das sich mit den Möglichkeiten und Lösungen rund um die Digitalisierung, Big Data und Industrie 4.0 beschäftigt. Mit dabei sind u.a. Dr. Eberhard Kurz (CIO, Deutsche Bahn), Dr. Andreas Braun (Head of Global Data & Analytics, Allianz), Steffen Winkler (Vice President, Bosch Rexroth), Dr. Michael Müller-Wünsch (CIO, Otto Group), Helen Arnold (President SAP Data Network) und Peter Krause (Geschäftsführer, First Sensor).

Der Data Leader Day ist darüber hinaus die Plattform für neue Kontakte zu Young Professionals aus dem Bereich Data Science. Als Besucher erhalten Sie die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und den Data Science Nachwuchs auf sich aufmerksam zu machen. Gerne stehen wir Ihnen vorab für die Organisation von persönlichen Einzelgesprächen mit Nachwuchskräften zur Verfügung.


25% Ticket-Rabatt über den Buchungscode “DATASCIENCEBLOG”

Alle diejenigen, die es mit dem aufmerksamen Lesen bis an diese Stelle geschafft haben, dürfen sich über einen 25%igen Rabatt auf alle Tickets für den Data Leader Day 2017 freuen. Das funktioniert so: Rufen Sie sich die Ticket-Sektion auf www.dataleaderday.com auf oder klicken Sie auf diesen Direktlink zum Ticketverkauf.


Sponsoren

harnham-logo datanomiq-logo
netdescribe-logo celonis-logo

Volunteers für den Data Leader Day gesucht!

Wir suchen motivierte Studierende und Promovierende, die uns bei der Durchführung der Konferenz als Volunteer unterstützen. Dabei erhaltet ihr einen Überblick über aktuelle Praxis- und Forschungsthemen, persönliche Kontakte zu den Entscheidern der deutschen Digitalwirtschaft sowie einen Einblick in den Ablauf hinter den Kulissen einer Konferenz.

Holen Sie sich Anregungen aus unterschiedlichen Branchen und treffen Sie führende Persönlichkeiten der deutschen Digitalwirtschaft sowie aus den Digital bzw. Data Labs der traditionellen Industrie.

Was muss ich als Volunteer machen?

  • Unterstützung am Empfang der Konferenz
  • Allgemeine organisatorische Tätigkeiten
  • Moderation des Young Professional Networkings
  • Beantwortung von organisatorischen Fragen von Vortragenden und Konferenzteilnehmern Unterstützung des Organisationsteams
Was bekomme ich dafür?

  • Kostenfreie Teilnahme an der Konferenz im Rahmen der betreuten Kurse, inkl. Unterlagen
  • Kostenfreier Teilnahme am
  • Kostenfreie Verpflegung (Pausen, Mittagessen, etc.)
  • Provision für Einladung von Teilnehmern
Wann?

  1. November 2017 (07.30 Uhr – 18.30 Uhr)
Wo?

Spreespeicher (Stralauer Allee 2, 10245 Berlin)

Wie kann ich mich bewerben?

Um als Volunteer am Data Leader Day 2017 teilzunehmen, bewerbt Euch bis zum 15.10.2017 unter info@dataleaderday.com. Wir geben euch zeitnah Bescheid, ob ihr dabei seid. Wir freuen uns auf euch!

Rückblick: Data Leader Day 2016

Rückblick: Agenda, Sponsoren und Fotos vom Data Leader Day 2016

 

SMART DATA Developer Conference

SMART DATA Developer Conference macht Softwareentwickler und IT-Professionals fit für Big Data

Nahezu alle befragten Unternehmen geben in der aktuellen Studie „Big Data Use Cases 2015“ der Business Application Research Center – BARC GmbH an, dass strategische Entscheidungen von Daten gestützt sind oder sogar alleinig auf Grundlage von Ergebnissen aus Big-Data-Analysen getroffen werden. Der Studie zufolge ist die größte Herausforderung für Unternehmen derzeit das fehlende fachliche oder technische Know-how. Genau hier setzt die SMART DATA Developer Conference an.

Big Data & Smart Analytics – Durchblick im Markt

Das gesamte Programm der Veranstaltung finden Sie unter smart-data-developer-conference.de/#program

„Nicht die Technik ist heute die Hürde für erfolgreiche Geschäftsmodelle, sondern das Kundenverständnis. Das erreicht man nur mit Smart Data“, so Michael Nolting, Sevenval Technologies GmbH und Keynotesprecher der SMART DATA Developer Conference.

[box type=”tick”]15% Rabatt bei Eingabe des Werbe-Codes: SMART16science[/box]

In seiner eröffnenden Session entwickelt er eine Matrix, die den Teilnehmer befähigt, verfügbare Technologie-Stacks zu bewerten: Welche Technologie und welcher Anbieter sind für den speziellen Anwendungsfall am besten geeignet? Mit dieser Entscheidungshilfe lassen sich Verfahren schnell vergleichen, damit das passende zuverlässig ermittelt wird.

Weitere Themen im Programm sind:

  • Batch & Stream Processing mit Google Dataflow
  • Datenanalysen mit Python und ApacheSpark
  • Datenqualität und –visualisierung
  • uvm

Die SMART DATA Developer Conference vom 18. – 19. April 2016 in München macht Softwareentwickler mit den Herausforderungen von Big Data vertraut. Im Konferenzprogramm erlangen sie Wissen zu Speicherung, Analyse, Plattformen und Tools. In kleinen Gruppen können sie am Workshoptag diese Technologien intensiv trainieren.

Leser des Data Science Blog erhalten mit dem Code SMART16science einen Rabatt von 15 % bei Anmeldung. Damit ist die Teilnahme an der Konferenz ab EUR 425 zzgl. MwSt. möglich oder an beiden Tagen ab EUR 935. Programm und Anmeldung unter smart-data-developer.de.

Events

Experten-Webinar: „Vorausschauend: Erfolgreiche Wege in die SAP S/4HANA Migration!“

In-Memory-Datenbank: Experten-Webinar zu SAP S/4HANA Migration

S/4HANA hat sich mittlerweile zu einer vollumfänglichen Entwicklungsplattform gemausert. Durch die In-Memory-Technologie, bei welcher der deutlich schnellere Arbeitsspeicher im Gegensatz zur Festplatte genutzt wird, können nicht nur die klassischen SAP Anwendungen voll durchstarten: Echtzeitauswertungen von großen Datenmengen, hochentwickelte Business Intelligence Anwendungen und sogar Predictive Analytics scheinen mit S/4HANA plötzlich möglich.

Es gibt (nur) ein Problem: Wie als KMU auf S/4HANA umsatteln? Die Migration kostet Zeit, Ressourcen und Nerven. Soll die neue Lösung in das bestehende Software- und Architekturkonzept eingegliedert werden (Brownfield-Ansatz) oder ohne infrastrukturelle Beschränkungen ein agiles System modernster Prozesse eingeführt werden (Greenfield-Ansatz)?

Diese und viele weitere wichtige Fragen rund um die Migration zu SAP S/4HANA behandelt das Experten-Webinar: „Vorausschauend: Erfolgreiche Wege in die SAP S/4HANA Migration!“ am 02. Oktober um
11.00 Uhr (www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-1) und
14.00 Uhr (www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-2) .

Besonderes Augenmerk legt der Experte Hans Thoma, Fachbereichsleiter SAP ERP Logistics bei Fujitsu, auf die wirksame Form des Process Minings. Die Komplettlösung für die Digitalisierung im SAP Umfeld heißt XPressWay und hat sich bereits bei zahlreichen Transformationsprojekten als effektive Methode im gesamten Veränderungsprozess bewährt. Weitere Themen sind:

Orientierung: Wie Unternehmen die Möglichkeiten von S/4HANA erkunden

Vereinfachung: Welche Auswirkungen hat die Migration auf die bestehende Prozesslandschaft

Vorbereitung: Vorstudien als Grundlage für richtige Entscheidung

Benchmark: Welche Prozesse bei Kunden im Fokus stehen

Bewertung: Wie IT-Entscheider den Blick auf das Wesentliche bewahren

Erfahren Sie am 02.Oktober um 11 Uhr und 14 Uhr wie mittelständische Unternehmen ihre Migration erfolgreich verwirklichen können:

11 Uhr Veranstaltung: www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-1


14 Uhr Veranstaltung: www.fujitsu.com/de/webinar/s4hana-2

Für weitere Informationen: https://www.xing.com/events/erfolgreiche-wege-sap-4hana-migration-1984718?sc_o=da980_e